Querdenken

Innerhalb einer Organisation führt fehlende Kommunikation und fehlendes Vertrauen zu Unsicherheit, wodurch die Aufmerksamkeit der Akteure nach innen auf sich selbst und die eigenen Ziele gerichtet ist. Die langfristige Folge ist eine Lähmung der gesamten Organisation und seiner Umwelt.

Dieser Zustand verringert langfristig den Erfolg des gesamten Unternehmens.

Gezielte Reflexion verändern den Blick auf das Gesamte und löst neue Denkmuster aus.


Durch diesen Prozess des Querdenkens, wird die Organisation auf eine besonders breite Basis gestellt. Das Querdenken ermöglicht einem viele Ideen aufzunehmen, zu diskutieren und miteinander zu verbinden.

Hierarchien werden nachrangig und können dosiert und korrektiv, als moralische Instanz eingesetzt werden, wodurch die Wirkung verstärkt wird.

 

Damit wird die Grundlage für einen breiten und freien Interessensaustausch geschaffen. Durch gezielte Reflexion wird der Sinn erlebbar gemacht, was zu einer permanenten Weiterentwicklung führt und die nachhaltige Existenz sichert.

 

Ein Weg aus seiner Box heraus zu kommen, sind die drei Schritte des Querdenkens:

auflösen, umsetzen und weitergehen.


Drei Schritte

auflösen

aufhören

Den gegenwertigen Zustand in seine Teile auflösen und begreifen

 

Im ersten Schritt stehen die einzelnen Bereiche der Organisation im Mittelpunkt. Innehalten, alle Teile genau auf Ihre Notwendigkeit betrachten und hinterfragen:

WER sind WIR und WAS machen WIR für WEN.

 

umsetzen

umsetzen

Auf eine andere Position setzen und verstehen

 

Der zweite Schritt besteht in der Betrachtung der verschiedenen Blickwinkel, um die Sichtweise anderer zu verstehen und den eigenen Radius zu vergrößern. Durch die daraus entstehende Kommunikation wird Vertrauen aufgebaut, um die angestrebten Ziele gemeinsam schneller zu erreichen.

weitergehen

weitergehen

Über seine Grenzen hinausgehen und entdecken

 

Sind die ersten beiden Schritte gegangen, können die eigenen Grenzen überwunden werden, um sich Neuem zu öffnen. Damit bleibt die Organisation wandlungsfähig und kann sich aktiv weiterentwickeln.



Zielgruppen

Projekt-Teams aus Profit- und Non-Profit-Organisationen

Bildnungseinrichtungen und Jugendgruppen in der Startphase

Start-Ups in der Gründungsphase

Einzelunternehmer in der Weiterentwicklung

Entscheidungsträger in der Vorbereitung zur Neuausrichtung


"Eines Tages werden wir alle sterben!" "Ja, aber an allen anderen Tagen werden wir leben."

Charly Brown und Snoopy